Dr. med. Daniel Illy
Autor | Dozent | Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie | Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie


Bücher


Per Klick auf die Cover (nicht mobil) oder die Buchtitel gelangen Sie direkt auf die Produktseite bei Amazon.de (kein Affiliate-Link):


Ratgeber Daueronline in Sozialen Netzwerken - Unterschätzte Gefahr der Abhängigkeit von Instagram, TikTok und Co | Erscheinungsdatum 11/2022, 192 Seiten
Endlos mit Freundinnen chatten, Foren durchstöbern, keine Minute das Handy aus der Hand legen. Das ist vor allem ein Thema für Mädchen und junge Frauen. Der Ratgeber hilft den Betroffenen und ihren Eltern, zu erkennen, ob die Handynutzung noch „normal“ ist oder ob man vielleicht bereits süchtig ist oder in fragwürdigen Foren „abhängt“. Das Buch ist unterteilt in die Teile „Eltern“ und „Kinder und Jugendliche“. Es beschäftigt sich mit Fragen wie: Was ist Internetabhängigkeit? Wie stark ist mein Kind betroffen? Ab wann muss ich als Eltern eingreifen? Welche Therapiemöglichkeiten gibt es? Für die Betroffenen selbst wird besprochen, welche Alternativen es gibt und wie man mit seinen Eltern umgeht. Was ist mit Freunden, wenn ich nicht mehr so viel chatte? Wie kann ich mich auch ohne Dauerchatten nicht allein fühlen? Darüber hinaus erklärt das Buch auch die Gefahren wie Mobbing, Selbstverletzungsforen, Pro-Magersucht-Seiten u.v.m..


Ratgeber Videospiel- und Internetabhängigkeit - 2. Auflage | Erscheinungsdatum 11/2022, 160 Seiten

Die neue Auflage wurde komplett durchgesehen und aktualisiert.

Noch Spaß oder schon Sucht? Dieser Ratgeber hilft zu erkennen, ob man bereits Videospiel- oder Internetabhängig ist. Er zeigt, wie man mit einer möglichen Suchterkrankungen umgeht und welche Behandlungsmöglichkeiten es gibt. Beantwortet werden Fragen wie: „Bin ich schon süchtig?", „Warum ist die virtuelle Welt für mich spannender als das „Real Life"?", „Wieviel Spielen/Surfen ist noch „normal"?" und „Wer oder was kann mir helfen, meinen Medienkonsum zu reduzieren?". Die beiden Autoren – selbst Videospieler – erklären mit viel Verständnis für „Last Hit", „Raid", „Troll" und Co. was man selbst tun kann, um der Abhängigkeit zu entkommen. Außerdem erläutern sie, wie Eltern und Angehörige sich am besten verhalten und welche Behandlungsmöglichkeiten es gibt. Dabei thematisieren die Autoren in ihrem Buch Ratgeber Videospiel- und Internetabhängigkeit auch das Thema „andere psychische Probleme", denn häufig versteckt sich hinter dem vermeintlichen „Zu-viel-vor-dem-Bildschirm-Sitzen" zudem eine andere psychische Erkrankung. Von Eltern und Angehörigen wird dies jedoch vielfach als Alltags- und Generationsproblem, nicht aber als psychische Problematik wahrgenommen. Dr. med. Daniel Illy ist Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie sowie Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Autor der erfolgreichen Ratgeberreihe „Hilfe für den Alltag". Gemeinsam mit seinem Kollegen Dr. med. Jakob Florack eröffnete er 2015 in Berlin damals die erste und einzige Anlaufstelle dieser Art für videospiel- und internetabhängige Kinder und Jugendliche. Das erfolgreiche Konzept wurde inzwischen auf weitere Standorte in und um Berlin ausgedehnt.


焦慮症必修課:終極自救指引 - Ratgeber Angsterkrankungen - chinesische Übersetzung | Erscheinungsdatum 01/2022, 164 Seiten

Die chinesische Übersetzung des Angstratgebers stellt das erfolgreiche Konzept der Therapie für den Alltag für chinesisch-sprachige Betroffene zur Verfügung.


Behandlungsmanual Videospiel- und Internetabhängigkeit: Verhaltenstherapeutisch-orientierte Gruppenbehandlung zur Teilabstinenz bei Adoleszenten - Das „Git Gud in Real-Life“-Programm | Erscheinungsdatum 04/2021, 160 Seiten

Der Kontrollverlust beim Gebrauch der sogenannten neuen Medien wird im Zuge der zunehmenden Digitalisierung mehr und mehr zum Problem. Die Zahl an jungen Menschen, die sich aus der Realität in die Onlinewelt flüchten, wächst. Seit der Einführung der neuen ICD-11 kann nun „Gaming Disorder“ auch offiziell diagnostiziert werden. Zur spezifischen Abhängigkeitsbehandlung erhalten Sie mit diesem Manual konkrete Schritt-für-Schritt-Anleitungen. Der Fokus liegt dabei auf einer Teilabstinenz – angestrebt im Rahmen einer offenen Gruppentherapie. Die Behandlung erfolgt immer auf Augenhöhe der Betroffenen und mischt Elemente der Verhaltenstherapie mit Techniken aus der Motivierenden Gesprächsführung. Auch die aus Sicht der Autoren so essenziell wichtigen spielimmanenten Faktoren finden Beachtung. Die Therapie gliedert sich in zehn Module, zu denen jeweils konkrete Handlungsempfehlungen gegeben werden. Arbeitsblätter zum Kopieren oder Downloaden unterstützen die Durchführung der Therapiestunden.

Das Konzept basiert auf umfassenden Erfahrungen der Autoren: Sie waren in Berlin die Ersten, die betroffene Jugendliche und junge Erwachsene in ihrer Sprechstunde für Videospiel- und Internetabhängigkeit in der hier beschriebenen Art behandelt haben. Ergänzend zu diesem Manual gibt es ein Praxishandbuch, das eine umfangreiche Übersicht
über Diagnose und Therapie bietet, sowie einen Ratgeber für Betroffene und Angehörige.


Ratgeber Bipolare Störungen - 2. Auflage | Erscheinungsdatum 03/2021, 176 Seiten

Die neue Auflage wurde komplett durchgesehen und aktualisiert.

Mal rastlos und voller Energie – mal antriebslos, traurig und leer … Manie und Depression wechseln sich ab und machen es dem Betroffenen schwer, sein Leben zu meistern. Der Ratgeber Bipolare Störungen informiert Sie über das Krankheitsbild Bipolare Störungen. Er liefert hilfreiche Strategien mit dieser „Berg-und Talfahrt der Gefühle" besser zurechtzukommen, den Beginn einer neuen Phase zu erkennen, gegenzusteuern und erklärt, welche Behandlungsmöglichkeiten es gibt. Dr. med. Daniel Illy, ein erfahrener Arzt und Psychotherapeut, arbeitet täglich mit Patienten, die unter Bipolaren Störungen leiden. Diese Praxiserfahrungen fließen in die 30 informativen und therapeutischen Kapitel ein. Seine verhaltenstherapeutisch orientierten Übungen und die einfühlsam gestalteten Illustrationen zeigen Ihnen Wege die Achterbahnfahrt der Gefühle abzumildern und die Mitte zu finden.


Praxishandbuch Videospiel- und Internetabhängigkeit | Erscheinungsdatum 10/2020, 184 Seiten

Praxiswissen zur neuen ICD-Diagnose „Gaming Disorder“

Die Aufnahme der „Gaming Disorder“, dem abhängigen oder problematischen Videospiel- bzw. Internetkonsum, als Diagnose in die ICD-11 wird kontrovers diskutiert. Gleichzeitig ist der abhängige Gebrauch der sogenannten neuen Medien in aller Munde, aber bislang in Fachkreisen ein wenig beachtetes Randthema. Es wird Zeit, das Thema praxisnah ins Rampenlicht zu rücken. Denn es gibt einen enormen Therapie- und Aufklärungsbedarf. Videospiel- und Internetabhängigkeit führt bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen oft zu Schulabstinenz und Brüchen im Lebensweg. Zumeist geht sie auch einher mit anderen psychischen Störungen. Das Praxishandbuch erklärt die Ätiologie, zeigt Verknüpfungen mit Komorbiditäten und listet diagnostische Werkzeuge auf. Fallbeispiele unterstützen das Verständnis und sorgen für zusätzlichen Praxisbezug. Sie erhalten Informationen zu gängigen Therapieoptionen - vor allem psychotherapeutischer Art unter dem Fokus einer Teilabstinenz. Die Maßnahmen sind dabei auf Augenhöhe mit den Betroffenen. Und auch die aus Sicht der Autoren so essenziell wichtigen spielimmanenten Faktoren, die die Abhängigkeit fördern, finden Beachtung.

So gelingt der Sprung zurück in das „richtige Leben". Der Wunsch des Herausgebers war es, eine Art "Standard-Werk" zu dem von ihn verfolgten Ansatz zu bieten.


Ratgeber Videospiel- und Internetabhängigkeit | Erscheinungsdatum 02/2018, 160 Seiten

Noch Spaß oder schon Sucht? Dieser Ratgeber hilft zu erkennen, ob man bereits Videospiel- oder Internetabhängig ist. Er zeigt, wie man mit einer möglichen Suchterkrankungen umgeht und welche Behandlungsmöglichkeiten es gibt. Beantwortet werden Fragen wie: „Bin ich schon süchtig?", „Warum ist die virtuelle Welt für mich spannender als das „Real Life"?", „Wieviel Spielen/Surfen ist noch „normal"?" und „Wer oder was kann mir helfen, meinen Medienkonsum zu reduzieren?". Die beiden Autoren – selbst Videospieler – erklären mit viel Verständnis für „Last Hit", „Raid", „Troll" und Co. was man selbst tun kann, um der Abhängigkeit zu entkommen. Außerdem erläutern sie, wie Eltern und Angehörige sich am besten verhalten und welche Behandlungsmöglichkeiten es gibt. Dabei thematisieren die Autoren in ihrem Buch Ratgeber Videospiel- und Internetabhängigkeit auch das Thema „andere psychische Probleme", denn häufig versteckt sich hinter dem vermeintlichen „Zu-viel-vor-dem-Bildschirm-Sitzen" zudem eine andere psychische Erkrankung. Von Eltern und Angehörigen wird dies jedoch vielfach als Alltags- und Generationsproblem, nicht aber als psychische Problematik wahrgenommen. Dr. med. Daniel Illy ist Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie und Autor der erfolgreichen Ratgeberreihe „Hilfe für den Alltag". Gemeinsam mit seinem Kollegen Jakob Florack eröffnete er 2015 in Berlin eine Ambulanzsprechstunde für videospiel- und internetabhängige Kinder und Jugendliche.


Ratgeber Zwangserkrankungen | Erscheinungsdatum 10/2016, 160 Seiten

Ständiges Händewaschen, mehrmaliges Kontrollieren, ob der Herd aus ist, immer wiederkehrende negative Gedanken … die Grenze zwischen ''mach ich manchmal/denk ich manchmal'' und einer Zwangsstörung/Zwangserkrankung ist oft fließend. Dieser Ratgeber informiert Sie über diese Erkrankung. Er liefert hilfreiche Strategien, um sich von Zwängen zu befreien und zeigt Ihnen, wann professionelle Hilfe nötig ist und welche Behandlungsmöglichkeiten es gibt. Dr. med. Daniel Illy, ein erfahrener Arzt und Psychotherapeut, arbeitet täglich mit Patienten, die unter Zwangsstörungen leiden.Diese Praxiserfahrungen fließen in die 30 informativen und therapeutischen Kapitel ein. Seine verhaltenstherapeutisch orientierten Übungen und die einfühlsam gestalteten Illustrationen zeigen Wege aus einem von Zwängen bestimmten Leben.


Ratgeber Bipolare Störungen | Erscheinungsdatum 10/2016, 168 Seiten

Mal rastlos und voller Energie – mal antriebslos, traurig und leer … Manie und Depression wechseln sich ab und machen es dem Betroffenen schwer, sein Leben zu meistern. Der Ratgeber Bipolare Störungen informiert Sie über das Krankheitsbild Bipolare Störungen. Er liefert hilfreiche Strategien mit dieser „Berg-und Talfahrt der Gefühle" besser zurechtzukommen, den Beginn einer neuen Phase zu erkennen, gegenzusteuern und erklärt, welche Behandlungsmöglichkeiten es gibt. Dr. med. Daniel Illy, ein erfahrener Arzt und Psychotherapeut, arbeitet täglich mit Patienten, die unter Bipolaren Störungen leiden. Diese Praxiserfahrungen fließen in die 30 informativen und therapeutischen Kapitel ein. Seine verhaltenstherapeutisch orientierten Übungen und die einfühlsam gestalteten Illustrationen zeigen Ihnen Wege die Achterbahnfahrt der Gefühle abzumildern und die Mitte zu finden.


Ratgeber Angsterkrankungen | Erscheinungsdatum 11/2015, 152 Seiten

Hilfe bei Angststörungen. Die 30 kurzen Kapitel helfen Ihnen, ein umfassendes Verständnis von der Erkrankung „Angst“ zu bekommen.Der Autor, ein erfahrener Arzt, gibt Ihnen wichtige Anregungen, was Sie selbst tun können, wenn die Angst zu mächtig wird und wann es ratsam ist, sich in professionelle Hände zu begeben. Der Ratgeber klärt auf und gibt Tipps, wie Sie anders mit Ihrer Angst umgehen können. Am Ende jedes Kapitels finden Sie Zusammenfassungen und hilfreiche Fragen, die Sie individuell für sich beantworten können. So lernen Sie, ungünstige Verhaltensweisen zu ändern und sich Ihrer Angst zu stellen.


Ratgeber Depression | Erscheinungsdatum 06/2015, 102 Seiten

Hilfe zur Selbsthilfe. Die 30 kurzen Kapitel helfen Ihnen, ein umfassendes Verständnis über die Erkrankung Depression zu bekommen. Dabei geben Sie Ihnen wichtige Anregungen, was Sie selbst tun können, damit es Ihnen besser geht und wann es ratsam ist, sich in professionelle Hände zu begeben – sei es bei einem Arzt oder einem Therapeuten. Der Ratgeber klärt auf; ohne zu beschönigen. Er macht aber auch Mut, dass jeder selbst in kleinen Schritten etwas für sich tun kann, um aus dem „schwarzen Loch" heraus zu kommen. Am Ende jedes Kapitels finden Sie Zusammenfassungen und hilfreiche Fragen, die Sie individuell für sich beantworten können. So lernen Sie, wie Sie ungünstige Verhaltensweisen verändern können und bekommen konkrete Tipps, wie Sie aktiv ein Umdenken erreichen. Der Autor, ein erfahrener Arzt, beantwortet in diesem Buch all die Fragen rund um das Thema, die ihm seine Patienten im Praxisalltag stellen.